Beiträge zu Mantua

Search

Pin It

Nun geht immer am Flussufer entlang bis nach weiteren sieben Kilometern Pozzolo erscheint. Ein kleiner beschaulicher Ort mit 1.200 Einwohner.

Fahrradtour DSC 8292 lag2017

Sehenswert ist die Pfarrkirche, die der Jungfrau Maria geweiht ist. Das Gotteshaus stammt aus dem 16. Jahrhundert, wurde allerdings 1768 umgebaut. Ab Pozzolo folgt der Weg nicht mehr dem Mincio, sondern dem künstlich angelegten Kanal Pozzolo-Maglio. Auf dem folgenden Wegabschnitt sollte man auf den Verkehr und die Kreuzungen mit den Gemeindestraßen achten. Hinweisschilder verweisen auf weitere Sehenswürdigkeiten, wie den Naturpark Parco Bertone und den typischen Flachlandwald Bosco Fontana, die sich entlang des Weges befinden.

Wieder auf dem Sattel ist es nach Marengo nicht weit. Kurz hinter dem Dorf kann man einen Schlenker nach Marmirolo machen, einem typischen Dorf der Padana-Ebene. Von Marengo führt der Radweg weiter zum Parco Regionale del Mincio in die Stadt Soave. Diese wird Weinliebhabern ein Begriff sein. Ein kleines Gläschen des gleichnamigen säurearmen Weißwein aus der Garganeg-Traube könnte auf dem Programm stehen, bevor man die Stadt erkundet. In Soave ist die Stadtmauer mit 24 Türmen noch weitgehend intakt. Und die Skaliger-Burg beherrscht immer noch das Stadtbild.

Fahrradtour shutterstock 308827562 lag2017Bei Soave führt der Fahrradweg wieder zurück an das Ufer des Mincio. Von jetzt an radelt man durch weite Felder, die sich mit den ersten Vororten von Mantua abwechseln. Im Stadtteil Porto Matovano überquert man auf einem Damm die beiden Seen Lago Superiore und Lago die Mezzo. Anschließend geht es weiter in die Altstadt und den Bahnhof. Eine Rast und Besichtigung von Mantua sollte aber eingeplant werden. Mantua ist eine wunderschöne Renaissance-Stadt mit prächtigen Villen und Palästen. Sehenswert sind die fünfschiffige Basilika aus dem 9. Jahrhundert mit dem Glockenturm oder der Palazzo Ducale. 2008 wurde die Altstadt in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

Nun gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder man nimmt den Zug zurück, in Verona muss man umsteigen. Oder man besteigt den BiciBus der Gesellschaft APAM, eine spezielles Angebot für Fahrradfahrer. Eine reservierung im Vorfeld wird allerdings empfohlen. Die andere Möglichkeit: ein Hotelzimmer in Mantua, schönes Abendessen und am nächsten Tag gemütlich wieder zurückradeln.

von Andreas Greil - Lust auf Gardasee

LAI logo

Zum Online Shop:

Lust auf Gardasee 2017 cover  Lust auf Gardasee 2018 cover LAI 05 2018 cover

Pin It

Mantova: Ausflüge, Genuss und Lifestyle

Mantua: idyllische Parklandschaften

Nun geht immer am Flussufer entlang bis nach weiteren sieben Kilometern Pozzolo erscheint. Ein kleiner beschaulicher Ort mit 1.200 Einwohner.

lesen

Mantua: Burgen und Schlösser

Der erste Abschnitt, nach den imposanten Stadtmauern von Peschiera am Gardasee, ist ein schattiger Treidelpfad, der von Pappeln und Zypressen gesäumt wird. Die Landschaft der Moränenhügel ist vom Getreide- und Weinanbau geprägt.

lesen

Ab aufs Rad: Mantua

Die Sonne scheint, das Picknick ist eingepackt und das Fahrrad wartet. Der Radweg entlang des Mincio führt von Peschiera nach Mantua an zahlreichen Sehenswürdigkeiten und malerischen Orten vorbei.

lesen

Empfehlungen: Übernachten im Süden

Empfehlungen: Übernachten bei Mantua


logo

JoomBall - Cookies